Der neue Autoführerschein B197 und unser neues Ausbildungskonzept EAZY DRIVE CONCEPT

Dein Führerschein – gaaanz easy!

Was ändert sich?

Die Ausbildung und die Prüfung ändern sich gravierend! Es wird einfacher. Für praktische Prüfungen (B197) ab dem 01.04.2021 gilt folgendes:

Ab diesem Stichtag können sowohl die praktische Prüfung als auch wesentliche Teile der praktischen Ausbildung auf einem Automatikfahrzeug erfolgen. Bisher gab es dann den Eintrag im Führerschein mit der Schlüsselzahl 78.

Im Rahmen der neuen gesetzlichen Regelungen ändert sich dies. Wenn die Voraussetzungen erfüllt werden, dann dürfen anschließend alle Kraftfahrzeuge der Klasse B gefahren werden, egal ob Schaltung oder Automatik. Diese Fahrerlaubnis gilt international (wie auch die Klasse B). Mit dem Eintrag der neuen Schlüsselzahl 197 wird lediglich dokumentiert, dass die Fahrerlaubnis nach den neuen gesetzlichen Bestimmungen erworben wurde.

Die Voraussetzungen für den neuen Autoführerschein:

Du lernst das manuelle Schalten nach wie vor. Es müssen mindestens zehn Fahrstunden je 45 Minuten auf einem manuell geschalteten Fahrzeug absolviert werden. Anschließend erfolgt ein 15-Minuten-Test mit dem/der Fahrlehrer:in (keine Prüfungsfahrt mit Prüfer!). Diese/r beurteilt dabei, ob du in der Lage bist, das Fahrzeug sicher, verantwortungsvoll und umweltbewusst zu führen. Der bestandene Test wird dokumentiert und dem Prüfer bei der eigentlichen praktischen Prüfung vorgezeigt.

Die praktische Prüfung:

Die Prüfungsfahrt erfolgt auf einem Fahrzeug mit Automatikgetriebe (EAZY DRIVE). Es ist also nicht möglich das Auto in der Prüfung abzuwürgen. Auch andere Fehler, welche erfahrungsgemäß auf der Bedienung von Kupplung und Schaltung beruhen, fallen also weg. Die Prüfungsfahrt wird deutlich stressfreier, ruhiger und einfacher.

EAZY DRIVE CONCEPT Dein Führerschein – gaaanz einfach!

Mit unserem neuen Ausbildungskonzept machen wir dir den Weg zum Autoführerschein denkbar einfach. Du beginnst direkt auf einem Auto mit Automatikgetriebe. Wir nennen das EAZY DRIVE.

Abwürgen in der ersten Fahrstunde? War gestern!

Die Grundausbildung (Grund-, Aufbau- und Leistungsstufe) absolvierst du auf einem EAZY DRIVE Fahrzeug. Hierbei lernst Du alle wesentlichen Dinge zum Autofahren (Fahrzeugbedienung, Verkehrsbeobachtung, Verkehrsregeln, Grundfahraufgaben,..) ohne dich um Schalten und Kuppeln kümmern zu müssen. Das ist nicht nur viel einfacher, es besteht die Möglichkeit, wenn es gut läuft, vielleicht einige Fahrstunden zu sparen. Anschließend lernst du das manuelle Schaltgetriebe kennen. Wir integrieren die erforderlichen 10 Fahrstunden geschickt in die Ausbildung. So machst du zum Beispiel einen Teil der Sonderfahrten mit manuellem Getriebe. Diese musst du sowieso in einer gesetzlich vorgeschriebenen Mindestzahl durchführen. Abschließend erfolgt das Perfektionstraining. Die restlichen Sonderfahrten und die Prüfungsvorbereitung erfolgen wieder auf dem EAZY DRIVE Fahrzeug. Mit diesem erfolgt dann auch die praktische Prüfung. Ganz sicher ohne Abwürgen! Versprochen!

Fragen, die du dir jetzt vielleicht stellst:

Muss ich jetzt mehr Stunden machen?

NEIN! Wir integrieren die erforderlichen Stunden auf manuellem Schaltgetriebe geschickt in die Ausbildung.

Wird der Führerschein dadurch teurer?

NEIN! Wir unterscheiden bei den Stundenpreisen nicht zwischen manuellem Getriebe und EAZY DRIVE Fahrzeugen.

Ich habe die Schlüsselzahl 78 im Führerschein. Kann ich die neue gesetzliche Regelung auch nutzen?

Ja! Du hast vor dem 01.04.2021 die praktische Prüfung auf einem Automatikauto absolviert. Nach einer Fahrerschulung B197 (mindestens zehn Stunden je 45 Minuten) und dem 15-Minuten-Test mit einem unserer Fahrlehrer bekommst du eine Bescheinigung von uns und wendest dich damit an deine Führerscheinstelle. Du bekommst dann einen neuen Führerschein mit der Schlüsselzahl 197 anstatt 78. Du darfst anschließend jedes Auto fahren.

Wie wirkt sich B197 aus, wenn ich in der Zukunft die Klasse BE benötige?

Grundsätzlich hat die EU das neue System nur für die Klasse B genehmigt. Das bedeutet, dass du die Ausbildung und die praktische Prüfung BE auf einem manuellen Schaltwagen absolvierst. Damit verhindern wir die Schlüsselzahl 78 bei der Klasse BE. In der Regel hast du bis dahin auch viel Erfahrung im Führen von Schaltwagen gesammelt.

Bei weiteren Fragen wende dich gerne an unser Team!